Sehenswürdigkeiten

Dass Trautskirchen ein geschichtsträchtiger Ort ist, wurde bereits an anderer Stelle erwähnt. Sichtbar wird dies besonders in der Baukunst alter Gebäude, die es gleich an mehreren Standorten zu bewundern gilt. Besonders ins  Auge sticht hier natürlich das Trautskirchener Schloss, aber es finden sich noch mehr sehenswerte Kleinode in dem ansonsten herrlich grünen Landstrich.

Barock-Schloss Trautskirchen

1708 ließ Ludwig von Seckendorff zu Obernzenn und Meuselwitz das imposante dreiflügelige Barockschloss erbauen. Der hufeisenförmige Wirtschaftshof mit Tor wird auf das 16. Jahrhundert datiert, Stallungen und Scheune stammen aus dem 18./19. Jahrhundert. Der rot-weiß-goldene Wappenstein im Sprenggiebel über dem Haupteingang jenseits der Brücke über den Trockengraben zeigt zwei nebeneinandergestellte Einzelwappen – das derer von Seckendorff und von Ellrichshausen. Die Eingangshalle des Schlosses wird von Toskanische Säulen verziert. Die Schlossanlage mit den vorgelagerten Wirtschaftsgebäuden liegt auf einer Anhöhe direkt über dem Ort. Von hier reicht der Blick über die Ortschaft weit in das Zenntal hinein. Leider kann das Schloss in Trautskirchen derzeit nur von außen besichtigt werden.

Kirchhof-Torhaus Trautskirchen

Das zweigeschossige ehemalige Pfarrhaus mit Fachwerk im Obergeschoss hat einen Namen von seinem rundbogigen Durchlass. Zu früherer Zeit markierte das Gebäude den Zugang zum Ort.

Chorturmkirche St. Laurentius Trautskirchen

Mitten im Ort befindet sich die sehenswerte gotische Kirche auf dem ehemaligen befestigten Friedhof mit einer aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammenden Innenausstattung und herrlichen Stuckrahmenfeldern.
Sonntags von 8 –18 Uhr geöffnet, wochentags ist der Schlüssel bei
Fr. Mauser, Hans-Böckler-Straße 6, 90619 Trautskirchen abholbar,
fon 09107.96790.

Hans-Böckler-Haus

Das ehemalige Taglöhnerhaus, in dem der 1. Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Hans Böckler im Jahre 1875 geboren wurde, beherbergt nun ein kleines Museum. Darin wird eine Ausstellung zur Gewerkschaftsbewegung seit der Industrialisierung gezeigt.
Hans-Böckler-Str. 15, geöffnet jeden ersten Sonntag im Monat von 14-17 Uhr, Schlüssel bei Fam. Braun, Hans-Böckler-Str. 14, 90619 Trautskirchen, fon 09107.1228 oder Gasthaus "Goldener Stern" (Fam. Krönert), Hauptstr. 2, 90619 Trautskirchen, fon 09107.255

Fachwerk-Wohn-/Stall-Haus

Das aus dem 16./17. Jahrhundert stammende Gebäude steht im Ortsteil Fröschendorf. Die dazugehörige Scheune stammt aus dem Jahre 1724. Der Zenntalradweg führt direkt daran vorbei.



Bucher Mühle


Im zennaufwärts gelegenen Ortsteil Buch findet sich mit der Buchermühle ein stattlicher Herrschaftsbau. Die ehemalige Getreide- und Sägemühle ist leider nicht mehr im Betrieb.